Von der Tabakpflanze zur Shisha – Produktionsweg und Herstellung des beliebten Krauts

Sie gilt mittlerweile als eine der mit beliebtesten Arten des Tabakkonsums und wird weltweit genossen. Die Shisha, die einst in Indien ihren Ursprung hat, hat über den Orient auch Europa erreicht und in unzähligen Shops wird sie hierzulande neben der vielen verschiedenen Tabaksorten verkauft. Die Tabaksorten sind verschieden und vom Ursprung der Tabakpflanze bis hin zum gebrauchsfertigen Tabak für den Genuss der Wasserpfeife ist ein langer, wenn auch recht unkomplizierter Weg.

Der Tabak und seine Herstellung

Der klassische Shishatabak ist weich und etwas feucht. Meist aromatisiert und oft sehr würzig. Er ist eine Mischung aus Rauchtabak und verschiedenen Aromen, Melasse und Glycerine. Während der Produktion wird der herkömmliche Rauchtabak mit diese Komponenten angereichert, damit er seine ideale Konsistenz erhält. Große Mischmaschinen erledigen die Mischung der jeweiligen Zutaten. Der Tabak selbst ist der gleiche, wie bei der Herstellung für Zigaretten oder Zigarren, einzig die Beimischung macht den Unter-schied.

Mild und würzig

Der Nikotingehalt des Tabaks bestimmt letztlich auch den Geschmack. Denn für den milden Shishatabak werden helle Virginiasorten des Tabaks bevorzugt und für den eher würzigen Geschmack dann der Burley-Tabak. Und wer einen recht starken Tabak haben möchte, greift dann auch den Badisch-Geudertheimer Tabak zurück. Die Melasse für die Feuchtigkeit wie auch das Glycerin werden erst zum Schluss beigegeben, wie auch die unterschiedlichen Aromen. Die Mischung wird dann mehrere Stunden vermischt und ziehen gelassen, bevor der fertige Tabak dann für den Gebrauch verpackt wird.

Die große Auswahl an Shishatabak-Sorten

In den unzähligen Shops kann man heutzutage überall und fast jeder Stadt den gebrauchsfertigen Tabak für die Shisha kaufen. Die Auswahl ist groß, die Geschmacksrichtungen sehr verschieden und selbst den Shisha Tabak online kaufen zu können, ist kein Problem mehr, da er auch in diesem Sektor vielfältig versandfertig verpackt angeboten wird. Wichtig ist, dass der Tabak seine Feuchtigkeit und damit auch sein Aroma niemals verliert und gut und luftdicht verpackt ist.

Ohne Nikotin

Es gibt auch einen Art Sonderform des Tabaks für die Shisha, der gänzlich ohne Nikotin auskommt. Hier wird einfach anstatt des Grundtabaks Zuckerrohr genutzt und die restlichen Stoffe werden ebenfalls wie gewohnt bei-gemischt. Die Rauchsteine der Shisha haben die Eigenschaft, dass sie die Melasse auf-saugen und beim Erhitzen wieder freigeben. Die Steine selbst könne nach dem Ge-brauch geeinigt werden und man kann sie so zu jeder Zeit wieder verwenden. Bei der speziellen Melasse handelt es sich in der Regel meist um die Arten Jeffs Elements oder auch die BIGG Melasse verwendet. Auch die Eigenproduktion oder Selbstherstellung des Tabaks findet bei Shisha Rauchern nicht selten statt. Die Grundmasse oder auch der Rohtabak lässt sich dabei ebenso online wie in den Shops kaufen, wie auch die jeweiligen Zutaten und Utensilien, die man braucht, um nicht nur den aromatisierten Tabak für die Shisha herzustellen, sondern auch die unzähligen Dinge, die es braucht, um die Wasserpfeife richtig zusammenbauen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.