Ökostromanbieter

Liberalisirung des Strommarktes

Ökostrom erfreut sich einer steigenden Beliebtheit. Die Menschen werden umweltbewusster und wollen auch in Sachen Strom etwas für sich selbst und die Umwelt tun, damit der Planet nicht noch mehr mit CO2 aufgeheizt wird. Doch was ist mit den Anbietern? Und kann man einfach so wechseln?

Ökostrom – Was ist das?

Gemeinhin kann man sagen, dass Ökostrom von den erneuerbaren Energien gespeist wird, was den Treibhauseffekt auf Dauer eindämmen kann, weil keine fossilen Energieträger mehr verbrannt werden. Darüber hinaus sind Ökostromtarife meistens kostengünstiger als die der normalen lokalen Stromanbieter. Damit liefern Windenergie, Sonnenkraft, Geothermie und Biomasse eine gute Voraussetzung, den Strombedarf kostengünstig zu decken, sobald der Ausbau voranschreiten wird.

Kosten senken

Hat meinen einen hohen Stromverbrauch, wäre es klug, sich nach einem günstigeren Tarif umzusehen. Und ein Ökostromrechner kann einem dabei helfen, Kosten zu sparen und gleichzeitig auf die Seite des Ökostroms zu wechseln.

Wenn eine durchschnittliche Familie gut 4.000 Kilowattstunden an Strom verbraucht, kann es sich rechnen, wenn pro Kilowattstunde einige Cent gespart werden können.

Etwas für die Umwelt tun

Öko hat noch immer einen etwas lahmen Beigeschmack. Es klingt nach Weltverbesserer und Idealist. Aber man muss dann auch mal die Fakten betrachten und anerkennen. Fossile Brennstoffe in die Atmosphäre zu entlassen, weil man sie für die eigene Energie verbrennt, dann kann das in der Masse, die die Menschheit darstellt, nicht gesund für das Klima und damit für die Umwelt sein. Also warum sollte man nicht die Gelegenheit nutzen, den Ökostrom zu nutzen, der schon da ist? Man muss nur wechseln und einen minimalen Aufwand betreiben, um wirklich etwas zu erreichen, denn wenn das dann jeder zweite Mensch macht, dann haben wir damit auf der Erde schon ordentlich etwas erreicht.

Ökostormrechner

Ein Ökostromrechner wie https://www.geizstrom.de/oekostromrechner/ macht es einem leicht, die eigene Stromversorgung in die eigenen Hände zu nehmen und nicht den Strom zu nehmen, den man schon seit Jahren oder Jahrzehnten bezieht. Ein Wechsel kann sich lohnen, und das gleich in doppelter Hinsicht. Die Umwelt wird es danken und der Geldbeutel ohnehin. Warum sollte man auf so eine Chance verzichten, nur weil man die Bequemlichkeit schätzt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.