Nachhaltigkeit im Büro

Nachhaltigkeit im BüroHeute finde ich, es ist Zeit, um sich auch einmal mit dem Thema “Nachhaltigkeit im Büro” zu beschäftigen. Als erstes fällt einem da sofort folgendes ein: Papier!

Beim Papier sollte man natürlich nur recyceltes Papier verwenden. Außerdem sollte man versuchen, möglichst wenig Papier zu verwenden. Und dann? Hört das Thema “Nachhaltiges Büro” schon auf?

Mitnichten! Das zeigt zum Beispiel das Engagment der Stiftung Büro und UmweltDie hat schon vor mehreren Jahren ein Musterbüro eingerichtet. Darin werden vielfältige Aspekte der Nachhaltigkeit und der energieeffizienten Ausstattung von Arbeitsplätzen berücksichtigt:

Hardware: Strom und Platz sparen ohne Leistungsverlust

Bitte nicht am falschen Ende sparen! Das hilft niemandem. Aber mittlerweile kann man in Rechner, Monitore und Server investieren, die allesamt weniger Strom fressen als Standardprodukte. Zudem sind mittlerweile auch Mini-Rechner für viele Büroarbeitsplätze ausreichend. Das bedeutet, dass keine Leistungseinbußen für das tägliche Tun zu verzeichnen sind, zugleich aber 50 Prozent und mehr Materialien zum Bau der Hardware eingespart werden können. Einen guten Überblick über nachhaltig produzierende Hersteller von Büro-Elektronik gibt zum Beispiel Greenpeace mit dem Green Electronic Guide

Arbeitsmaterialien: Ökofair und gut

Nur ein Beispiel: Schon seit Längerem hat sich memo auf den Versandhandel mit ökologischen Produkten spezialisert. Hier findet man Bürostühle, die gut zum Rücken sind und nahezu komplett recyclet werden können oder Organisationssysteme aus Recyclingmaterial. Nicht alles in dem Shop ist sicherlich als nachhaltiger einzustufen als Produkte in anderen Shops. Aber man erhält beim Stöbern auf den Seiten ein gutes Gespür dafür, worauf man bei der Einrichtung seines Büros nach nachhaltigen Aspekten alles achten kann. Selbst Arbeitsflächen auf Tischen aus recycleten Tetra-Packs gibt es.

Was allerdings wichtig ist: Nachhaltigkeit im Büro um jeden Preis ist wenig zielführend.

Knapp 20 Millionen Menschen in Deutschland verdienen ihr Geld in einem Bürojob. Nachhaltigkeit heißt in diesem Zusammenhang nicht allein, auf recyclete und stromsparende Geräte zu setzen. Auch Aspekte der Ergonomie und des Wohlfühlfaktors für den einzelnen Mitarbeiter spielen hierbei eine Rolle. Denn dann wird Nachhaltigkeit sinnvollerweise als ganzheitliche Lebenshaltung begriffen und nicht nur als Leitfaden für den Einkauf von Produkten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.