Glutamat – ein Geschenk der Forschung!

Glutamat - Ein Geschenk der Forschung
Glutamat – Die Revolution; Q: Rainer Brückner / pixelio

Die Erfindung des PC revolutionierte die Technik wie einst das Penicillin die Medizin oder die Verhüttung die Waffenproduktion im Industriezeitalter. So gibt es viele Ereignisse in der Geschichte der Welt, die noch heute in Erinnerung sind unser tägliches Leben beinflussen. Alles großartige Leistungen der menschheit, die es zu erhalten gilt und deren man gedenken sollte!

Eine dieser großartigen Leistungen hat auch die Lebensmittelindustrie geschaffen: Glutamat! Ein Wunderstoff, denn damit können selbst Laien schmackhafte Gerichte herstellen. Es ist Zeit, diesen endlich zu würdigen.

Einordnung als Lebensmittelzusatzstoff

Das Wundermittel Glutamat ist ein in der EU zugelassener Lebensmittelzusatzstoff. Diese Lebensmittelzusatzstoffe dienen der Haltbarmachung, der Konsistenz und anderen Faktoren, die die Eigenschaften von Lebensmitteln beeinflussen. Glutamat ist der Geschmacksverstärker unter den Lebensmittelzusatzstoffen. Ob süß oder sauer, salzig oder bitter, dieser E-Stoff macht es möglich und sorgt für das herzhafteste aller Geschmackserlebnisse.

Es fällt wie alle anderen E-Stoffe in die Kennzeichnungspflicht. Im Falle des Glutamats handelt es sich hierbei um die E-Nummern E 620 bis E 625. Dies bedeutet, dass alle Lebensmittel, die mit Zusatzstoffen versehen sind, nach der Lebensmittelkennzeichnungsverordnung gekennzeichnet werden müssen. Dabei müssen alle E-Stoffe vor der Verwendung gesetzlich zugelassen werden.

Pro Jahr werden 800.000 Tonnen Glutamat verarbeitet

Was kaum jemanden bewusst ist, pro Jahr werden etwa 800.000 Tonnen des Geschmacksverstärkers verarbeitet. Dies sind mehr als 5 mal so viele Tonnen verwendetes Glutamat als es bisher gefördertes Gold auf der Erde gibt! Aufgrund der dem Geschmacksverstärker zugeschriebenen Wirkung, wird der Appetit angeheizt, was in den letzten 40 Jahren zu einem deutlichen Ansteig von Übergewichtigen führte. (Quelle: BR)

Es ist Zeit, diesen Wunderstoff zu würdigen!

Verwunderlich ist, dass trotz einschlägiger Studien, vieler Webseiten, die sich mit Gesundheit beschäftigen, und immer wieder aufkommender Kritik, sich scheinbar kein großes Medium mit den Wirkungen des Geschmacksverstärkers beschäftigt bzw. verwertbare gesetzliche Beschlüsse aus den kritischen Beiträgen resultieren.

Stilistische Mittel der Ironie

Da ich mehrfach darauf angesprochen wurde, möchte ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass der Artikel zugegebener Maßen recht ironisch geschrieben ist. Aber genau das ist es, was viele Menschen vorleben, denn ist ironisch, wie viele von uns einkaufen ohne darüber nachzudenken, was sie da kaufen. Glutamat ist nur ein Beispiel. Die Schillerlocke, hergestellt aus Hai, ein weiteres. Pferdefleisch in der Schwarzwälder Kirschtorte ein anderes. Leute, bewusstes Einkaufen ist das Stichwort. Ich hoffe, ich kann mit den Informationen Glutamat, die ihr hier und in den weiteren Beiträgen findet, ein Stück zum bewussten Einkaufen beitragen und ich Grundlageninformationen dafür geben.

Deine Erfahrungen mit Glutamat sind gefragt

Wie setzt sich der Zusatzstoff zusammen? Wo findet er Verwendung? Und kommt Glutamat auch in Bio-Produkten vor? Diese und weitere Fragen, gilt es zu erörtern. Und letztlich gilt es, das goldene Vlies der Lebensmittelindustrie endlich einmal richtig zu würdigen!

Beitragsserie „Glutamat – ein Geschenk der Forschung!“

In weiteren Beiträgen werdet ihr lesen:
Glutamat – ein Geschenk der Forschung!
Glutamat – Das goldene Vlies der Lebensmittelindustrie
Gold des Ostens – Geschichte des Glutamats
Glutamat, China-Restaurant-Syndrom, Nebenwirkungen

Woran erkenne ich Glutamat?
Besitzen Bio-Produkte Glutamat?
Chemische Zusammensetzung des Glutamats
Experteninterview zum Glutamat
Videos zum Geschmacksverstärker Glutamat

Seid gespannt, sendet uns eure Wünsche, worauf wir noch eingehen sollen und schreibt uns in den Kommentaren, welche Erfahrungen ihr mit den Lebensmittelzusatzstoffen gemacht habt. Wir freuen uns über jeden Kommentar.


2 comments

  • ich dachte Glutamat ist giftig, warum wirbt ausgerechnet ne ökoseite dafür. ich kauf extra im bioladen um glutamat zu vermeiden. in anderen Ländern ist es längst verboten.

    • Hallo Lisa,

      vielen Dank für dein Kommentar. Du hast völlig Recht, dass Glutamat ungesund ist. Der Artikel hier ist der Auftakt zu einer Beitragserie über Glutamat. Ich habe versucht diesen Artikel so zu schreiben, wie der heutige Zeitgeist meiner Meinung nach ist: ohne Nachdenken wird eingekauft. Schaut man sich die Verkaufszahlen von Glutamat an, könnte man den Eindruck gewinnen, hier hat man es mit einem Allheilmittel zu tun. Doch dem ist leider nicht der Fall… Ich hoffe, du verzeist mir die absichtliche Verdrehung der Wahrheit über Glutamat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.