Nützliches für das Glück im Grünen – ein kleiner Ausblick in die nächste Gartensaison ;-)

Schön und gepflegt soll er sein – der Garten – Ausgleich zum Beruf sowie Erholung bieten. Er ist die Wohlfühloase, die den Alltagsstress vergessen lässt. Die Erzeugung gesunder Lebensmittel, frei von Schadstoffen und Chemie, Ertrag und botanische Vielfalt spielen ebenfalls eine Rolle. Gleichzeitig soll das Arbeiten an Beet und Hecke leicht von der Hand gehen und so angenehm wie möglich sein. Zahlreiche Hilfsmittel und Gartenprodukte werden angeboten. Graben, Unkraut jäten, Beete anlegen, pflanzen und wässern, pikieren und umtopfen – dem Spaß im Garten sind kaum Grenzen gesetzt.

Spaten, Harke, Hacke und Rasenmäher, Gartenschere und Kantenschneider gehören zur Grundausstattung an Arbeitsmitteln. Bewässerungsanlagen, Brunnen, Wassertonnen und Komposter sollen harmonisch ins Gesamtbild passen. In einem chinesischen Sprichwort heißt es: „Willst du ein Leben lang glücklich sein, schaffe dir einen Garten.“ In unseren Breiten herrschen mitunter leider auch in den Sommermonaten kühle bis kalte Temperaturen, in Herbst und Winter sowieso. Glück also nur ein halbes Jahr lang? Wer für sich die Zeit des Gärtnerns verlängern und Anbaumöglichkeiten erweitern möchte, kann die Natur ein wenig überlisten.

Wohltemperiert und gut geschützt

Von einem Gewächshaus träumt irgendwann jeder Hobbygärtner. Während der kalten Monate mit Plänen für das nächste Jahr beschäftigt, kribbelt es spätestens, wenn sich die allerersten Frühlingsboten zeigen in des Gärtners Fingern. Salat und Tomaten zeitig vorziehen, exotisches Gemüse, Paprika, Melonen und Zitrusfrüchte ernten – Gewächshäuser aus Glas oder Kunststoffplatten machen es möglich. Ist der Aufenthalt im Freien aufgrund von Temperatur und Wind noch nicht oder nicht mehr angenehm, genießt so mancher gern ein Tässchen Tee, den nachmittäglichen Kaffee oder anderes im (gläsernen) Gartenhaus. Nicht winterharte Pflanzen, wie Oleander und Engelstrompete, bringt man unter Dach gut durch einen milden Winter. Will man mehr, kann über eine Heizung nachgedacht werden. Soll die auch Treibhaus genannte – Konstruktion ebenso in der kälteren Jahreszeit genutzt werden, ist in jedem Fall die Anschaffung eines Frostwächters anzuraten.

Zwei Blumenstöcke vor großem Glashaus

Im Handel sind Gewächshäuser in zahlreichen Varianten, Größen, Qualitäten und Preislagen erhältlich. Der Garten-Freizeit-Profi gfp-international.com führt vier verschiedene Linien an stabilen Gewächshäusern in seinem Programm. Die platzsparende Alternative, das Anlehngewächshaus, bietet vom Prinzip her die gleichen Möglichkeiten. Man benötigt dafür eine möglichst sonnig gelegene Wand zum „Gegenlehnen“. Zwei unterschiedlich tiefe Modelle, jeweils mit 10 Millimeter starken Doppelstegplatten gearbeitet, sind bei gfp-international.com erhältlich. Zubehör wie Tische, Kästen und nach unterschiedlichen Prinzipien funktionierende Heizungen machen das Gestalten nach individuellen Wünschen möglich. Mit Hilfe automatischer Fensteröffner erfolgt die Belüftung entsprechend der Innentemperatur.

Rückenschonend und bequem zu bearbeiten – Hochbeete

Hochbeete bieten Vorteile und sind auch in Gärten zu finden, in denen kein Platzmangel herrscht. Zum einen kann das höher angelegte Beet im aufrechten Stand bearbeitet werden, was nicht nur angenehm ist, wenn der Rücken Probleme bereitet. Zum anderen sind die Temperaturen in einem Hochbeet oft höher, da von mehreren Seiten Sonne auftrifft. Durch die Isolierung erwärmen sich die Erdschichten. Das führt zu einem höheren Ertrag bei Salat und Co. Hochbeete können zudem überall angelegt werden wo der Untergrund die Bewirtschaftung nicht zulässt – auf unebenem Boden oder ungeeigneter, möglicherweise verunreinigter Erde und auf betonierten Flächen. Die von Gärtnern verhassten Schnecken haben einen deutlich weiteren Weg und machen sich nur ungern die Mühe.

Ein kleiner Gemüsegarten für den Balkon – der Vegtrug

Nicht jeder verfügt über Platz im Garten, oder hat überhaupt einen solchen. Der Vegtrug, eine geniale Idee der gartenbesessenen Briten, ist die Raumwunder-Ausführung des Hochbeetes. Gfp-international.com bietet den Vegtrug, das kleine Hochbeet in Form eines Troges, in unterschiedlichen Ausführungen an. Neben einer verschiedenfarbigen Variante aus Stahlrohr wurde nachhaltig angebautes, imprägniertes Zedernholz verarbeitet. Wie beim Hochbeet muss man sich bei der Arbeit nicht bücken, kann sogar im Sitzen werkeln.

Gekauftes modernes Hochbeet wird bepflanzt

Was noch fehlt zum grünen Glück

So ähnlich sich Gärten sein mögen, sie sind immer einzigartig, spiegeln in gewisser Art und Weise auch den Besitzer wider. Ein kleines Holzhaus zum Unterbringen der Gerätschaften, ein Teich, Springbrunnen und Wasserspiele, Skulpturen, Gartenmöbel, Sonnenschirme, eine Hollywoodschaukel, Lampen und Leuchten – viele Ideen führen zum ganz persönlichen Glück im Grünen. Mit Hilfe von Nisthilfen, Futterhäuschen und Wassertränken lockt man die Vogelwelt. Blumenkästen und -ampeln, Töpfe und Dekorationsartikel setzen stilvolle Akzente. Ob der Garten als zusätzlicher Freiluft-Wohnbereich, zum Spielen, Relaxen und Grillen genutzt wird, oder der frühzeitigen Selbstversorgung mit leckerem Obst, Gemüse und Salaten dient, mit Hilfe kluger Ideen entsteht zusätzlicher Raum zum Leben und Wirken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.